Northumbrian Water Group (NWG) ist ein britisches Unternehmen, das 4,5 Millionen Menschen mit exzellentem Trinkwasser versorgt. NWG zählt auf Gemeinschaftssinn und besitzt mehrere Standorte in Großbritannien. Einige davon sind abgelegen, wie etwa eine Wasserpumpstation, ein einzigartiges Reservoir und eine Freizeitanlage, die von vielen Familien als Urlaubsdomizil benutzt wird. Die unterschiedlichen Standorte und die Anzahl an Mitarbeitern, die für die Wasserversorgung in Nordost- und Südostengland notwendig sind, können manchmal zu Kommunikationsschwierigkeiten führen.

 nwllogo2

Was kann so ein großflächig agierendes Unternehmen daher tun, um Mitarbeitern gute Kommunikationsmöglichkeiten zu bieten?

NWG konnte mit Microsofts Skype for Business als einheitliche Kommunikationsplattform eine Teillösung finden. Somit konnten Mitarbeiter über Ihren Desktop Nachrichten untereinander versenden und sich gegenseitig über Telefon und Video anrufen. Jedoch war das Verbinden zu Videokonferenzinfrastrukturen nicht möglich. Dazu kam noch, dass Arbeitskräfte ohne Desktop nicht einfach mit Kollegen über Video an Meetings teilnehmen konnten.

 

watershadow

 

"Wir bei NWG glauben daran, dass die Kommunikation mit unseren Angestellten zu unserem Erfolg beiträgt und Videokonferenzen sind dabei ein wichtiger Bestandteil. Deshalb ist es uns wichtig, dass alle unsere Mitarbeiter in Kontakt bleiben können und sich niemand in Sachen Kommunikation ausgegrenzt fühlt," betont Christopher Wrightson, der IS Service und Support Manager.

Aufgrund des Engagements für Videokommunikation und Videokollaboration ist es nicht verwunderlich, dass NWG schon seit Jahren Videokonferenzsysteme benutzt.

"Glücklicherweise war Skype for Business für uns ein willkommener Auslöser unsere Kommunikationsmöglichkeiten zu hinterfragen. Da unser bestehendes Meeting Raumsystem sich nicht zu Skype for Business Desktops schalten konnte, waren wir auf der Suche nach einer neuen, benutzerfreundlichen Videolösung. Wir stießen auf StarLeaf in der Anfangsphase unserer Suche und wussten sofort, dass wir das richtige Produkt gefunden hatten, dass uns das Weiterverwenden von Skype for Business ermöglicht. StarLeaf besitzt nur eine einzige Benutzeroberfläche, egal für welche Plattform. Das erleichtert das Bedienen unerheblich und war eine willkommene Verbesserung zu unserem bestehenden Videokonferenzsystem. Es dauerte auch nicht lange zu erkennen, dass StarLeaf mehr zu bieten hat. StarLeafs OpenCloud, Cloud-optimierte Meeting Raumsysteme und Software, zusammen mit Konferenzen, Anrufen und Endpoint Subscription Services lösten alle unsere Kommunikationsprobleme. Wir konnten auch StarLeaf Breeze, die Desktop Version, auf Laptops installieren. ".

NWG stellt mehr als 3.200 Mitarbeiter an und, laut Wrightson, hat der Großteil der Mitarbeiter Zugang zu Videokommunikation, ob über Skype for Business oder StarLeaf, von Desktops, Mobiltelefonen oder Videokonferenzräumen.

"Wir benutzen die passende Kommunikationsmethode für die passende Situation und unsere Mitarbeiter können einfach und nach Belieben zwischen Skype am Desktop und StarLeafs Software Client Breeze wechseln. Es ist erstaunlich wie häufig wir StarLeafs Cloud für geplante Meetings und Ad-Hoc Videoanrufe einsetzen. Derzeit verbringen wir 3.000 Minuten pro Monat in StarLeaf Videoanrufen und die Anzahl steigt. Es versteht sich von selbst wie wertvoll es ist Angestellten eine einfache und beständige Kommunikationsmöglichkeit zu bieten, welche StarLeaf mit allen Systemen bietet."

littlesplash

Um Interoperabilität für Videokonferenzen und Videoanrufe zwischen Skype for Business Desktops, abgelegenen Mitarbeitern und Meeting Räumen zu gewährleisten, setzt NWG über 30 StarLeaf GT Minis ein und hat den StarLeaf Breeze Software Client fast überall installiert.

NWG Fallstudie herunterladen